Wildkühlschrank Test – Die besten Modelle im Vergleich

Anzeige

Ein Wildkühlschrank eignet sich perfekt dafür, erlegtes Wild fachgerecht zu lagern und somit die Reifung des Wildbrets zu unterstützen.

Doch aus der Vielzahl an verschiedenen Herstellern und Modellen das für einen selbst passende Gerät herauszufinden, ist oftmals gar nicht so einfach.

Deshalb findest du in diesem Beitrag die beliebtesten Wildkühlschränke aus verschiedenen Tests, welche es derzeit am Markt zu kaufen gibt.

Des Weiteren zeige ich dir, worauf du beim Wildkühlschrank kaufen alles achten musst, was die perfekte Temperatur zum Lagern von Wildbret ist und auch was du beim Aufstellen eines Wildkühlschranks beachten musst.

Übersicht der besten Wildkühlschränke aus Tests

Die nun folgenden Wildkühlschränke haben sich bereits seit vielen Jahren hervorragend zum Kühlen von Wild bewährt und sind unter Jägern äußerst beliebt.

Landig Wildkühlschrank LU 4500

Der Landig LU 4500 Wildkühlschrank bietet Platz für 2 Stück Rehwild oder ein Stück Schwarzwild und richtet sich damit primär an Jäger, welche nur kleine Mengen Wildbret bei sich lagern.

Das Wildgehänge hält sicher bis zu einer Maximalbelastung von 150 kg.

Mit einer Kälteleistung von 600 Watt schafft es der Landig LU 4500 sich innerhalb kürzester Zeit auf die gewünschte Temperatur herunter zu kühlen. Der einstellbare Temperaturbereich reicht bei diesem Modelle von -5 bis +16 °C.

Um einen Hitzestau zu vermeiden, besteht die Möglichkeit, den integrierten Umluftventilator zu aktivieren.

Der Stromverbrauch beträgt laut Herstellerangaben durchschnittlich nur 0,6 kWh pro Tag, was bei einem Strompreis von 37 Cent/kWh gerade einmal 1,40 Euro pro Woche entspricht.

Zusätzlich kann der Landig LU 4500 auch mit Schweißwannen oder Einschieberosten erweitert werden. Da sich das Zubehör jedoch nicht im Lieferumfang befindet, musst du dieses separat kaufen.

Technische Daten:

Kapazität85 kg (2 Stk. Rehwild bzw. 1 Stk. Schwarzwild)
Kälteleistung600W
Stromverbrauch (pro 24h)0,6 kWh
Maße (Außen)192 x 60 x 67 cm
Maße (Innen)169,5 x 50 x 49 cm
Gewicht85 kg
Temperaturbereich-5 bis +16 °C
Innenvolumen435 Liter

Landig Wildkühlschrank Modell LU 9000

Mit dem Landig LU 9000 Wildkühlschrank hast du genügend Stauraum, um bis zu 4 Stück Rehwild oder 2 Stück Schwarzwild darin zu lagern.

Das Rohbahnsystem ist auf eine maximale Traglast von 200 kg ausgelegt.

Die Kälteleistung beträgt bei diesem Wildkühlschrank beachtliche 740 Watt. Dennoch liegt der Stromverbrauch bei gerade einmal 1,2 kWh pro 24 Stunden. Bei einem Strompreis von 37 Cent pro kWh entspricht dies Kosten in Höhe von etwa 2,77 Euro pro Woche.

Anzeige

Auch die Reinigung gestaltet sich bei dem Landig LU 9000 überaus einfach. Die glatte und antibakterielle Innenbeschichtung bietet Verschmutzungen keinen Platz zum Verstecken.

Dank eines Reinigungsablaufs im Boden, kann der Kühlschrank einfach mit einem Schlauch ausgespritzt werden.

Leider ist auch bei diesem Modell die Schweißwanne und Einschieberoste nur gegen einen Aufpreis erhältlich.

Test / Review zum Landig LU 9000

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kapazität85 kg (2 Stk. Rehwild bzw. 1 Stk. Schwarzwild)
Kälteleistung740 W
Stromverbrauch (pro 24h)1,2 kWh
Maße (Außen)209 x 77 x 75 cm
Maße (Innen)174 x 67,5 x 58,5 cm
Gewicht98 kg
Temperaturbereich-5 bis +16 °C
Auto. Tauswasserverdunstung

Landig Kühlmaschinen – Die Alternative zum Wildkühlschrank



Anforderungen an den Kühlraum:

  • Mindestens 6-8 cm Styrodur-Dämmung
  • Max. 20 cm Wandstärke
  • Isolierte Türe am Eingang des Kühlraums

Wer regelmäßig große Mengen an Wildbret lagern muss, dem kann ein gewöhnlicher Wildkühlschrank schnell zu klein werden.

In diesem Fall kann sich ein eigener Kühlraum schnell bezahlt machen.

Mit den Kühlmaschinen von Landig steht dem eigenen Kühlraum dabei nichts mehr im Wege.

Landig bietet seine Kühlgeräte in verschiedenen Ausführungen an, welche jeweils für unterschiedliche Raumgrößen (Volumen) ausgelegt wurden.

LS 700: Ausgestattet mit einer Kühlleistung von 700 Watt eignet sich dieses Modell für Räume, mit einer Größe von bis zu 8 m³.

LS 1100: Räume mit einem Volumen von 8 bis 12 m³ setzen am besten auf die Landig LS 1100 Kühlmaschine.

LS 2000: Für große Kühlräume mit einem Volumen von bis zu 23 m³ werden hingegen mit der LS 2000 Kühlgerät ausgestattet.

Diese bei Jägern beliebten Kühlmaschinen können einfach in den Kühlraum eingehängt werden und sind direkt einsatzbereit.

Anzeige

Darauf solltest du beim Kauf eines Wildkühlschranks achten

  • Größe und Volumen des Wildkühlschranks
  • Kühlleistung und Temperaturbereich
  • Stromverbrauch
  • Einfache Reinigung
  • Welche Zusatzfunktionen werden geboten?

Volumen & Größe

Die Größe und das Volumen eines Wildkühlschranks entscheiden darüber, wie viel Wildbret in dessen Inneren gelagert werden kann.

Für den Fall, dass nur gelegentlich Wild zum Kühlen anfällt, genügt bereits ein kleiner Wildkühlschrank mit Platz für 1 Stück Schwarzwild oder 2 Stücke Rehwild.

Jäger, welche regelmäßig großen Mengen an Wildbret kühlen müssen, sollten hingegen zu einem Wildkühlschrank mit mehr Stauraum greifen oder sich direkt eine eigene Kühlkammer einrichten.

Kühlleistung und Temperaturbereich

Damit das Wildbret optimal reifen kann, muss dieses kurz nach dem Aufbrechen heruntergekühlt in einem Wildkühlschrank aufgehängt werden.

Wie schnell der Kühlschrank dabei die gewünschte Temperatur im Inneren erreichen kann, hängt von dessen Kühlleistung ab. Je mehr Watt ein Wildkühlschrank aufweist, umso höher ist auch dessen Kühlleistung.

Für kleinere Modelle reichen zur Kühlung des Wildbrets bereits 600 Watt aus, größere Modelle besitzen in der Regel eine Kühlleistung von 700 Watt und mehr.

Die meisten Wildkühlschränke lassen sich in einem Temperaturbereich von -5 bis +16 Grad justieren, wobei für die Lagerung von Wildbret und Organen meist nur ein Temperaturbereich von 3 bis 7 Grad benötigt wird.

Um einen Hitzestau zu vermeiden, sind die Kühleinheiten vieler Wildkühlschränke mit einem Umluftventilator ausgestattet, welcher dafür sorgt, dass die Luft im Inneren zirkuliert.

Stromverbrauch

Mit steigender Kühlleistung wächst auch der Stromverbrauch eines Wildkühlschranks an. Dennoch benötigen auch große Wildkühlschränke in der Regel nur vergleichsweise wenig Strom.

Im Schnitt kostet der durchgängige Betrieb eines Wildkühlschranks etwa 70 bis 200 Euro pro Jahr, abhängig von dessen Größe und Kühlleistung.

Einfache Reinigung

Ein sauberer Wildkühlschrank ist die Grundvoraussetzung, wenn es darum geht, Wildbret den Vorschriften entsprechend zu lagern und gleichzeitig den Hygienebestimmungen gerecht zu werden.

Damit sich ein Wildkühlschrank dabei auch schnell und einfach reinigen lässt, sollte der Innenbereich möglichst wenig Winkel aufweisen, in denen sich Schmutz und Keime ansammeln können.

Da die meisten Wildkühlschränke über einen Wasserablauf verfügen, kann das Innenleben des Kühlschrank einfach mit einem Schlauch und Leitungswasser ausgespült werden.

Zusatzfunktionen und Zubehör

Viele Wildkühlschrankhersteller statten ihre Modelle mit verschiedenen Zusatzfunktionen aus, welche die Handhabung der Kühlschränke vereinfachen sollen.

Zu diesen Extras gehört unter anderem eine Tauwasserverdunstung, abschließbare Türen oder Rohrbahnsysteme, mit welchen die Wildkörper besser bewegt werden können.

Anzeige

Zubehör wie Schweißwannen, Fleischerhaken oder einschiebbare Roste sind überaus praktisch, müssen aber in den meisten Fällen separat erworben werden.

Den richten Ort zum Aufstellen eines Wildkühlschranks finden

Da Wildkühlschränke aufgrund ihrer Größe nicht in jedem Raum passen, ist es unerlässlich, bereits im Vorfeld Planungen über den Transport und das Aufstellen des Wildkühlschranks anzustellen.

Überlege dir genau, wo du den Wildkühlschrank aufstellen möchtest und wie du diesen dort hinbekommst.

In den meisten Fällen ist dies nicht allein möglich, suche dir deshalb frühzeitig Unterstützer, welche dir helfen, den Wildkühlschrank aufzustellen.

Achtung: Die meisten Wildkühlschränke dürfen nicht im Freien aufgestellt werden, da diese nur für den Betrieb in Innenräumen konzipiert sind!

Bei diesen Temperaturen muss Wildbret lagern

  • Großwild unter 7 Grad
  • Kleinwild unter 4 Grad
  • Innereien unter 3 Grad

Die jeweiligen Temperaturen kannst du dir besonders einfach merken, indem du dir die Rechnung „3 + 4 = 7“ im Kopf behältst.

Die Kosten für einen Wildkühlschrank

Die Kosten, mit welchen du beim Kauf eines Wildkühlschranks rechnen musst, hängen vordergründig von dessen Größe und Ausstattung ab. Aber auch der Markenname eines Herstellers kann zum Preis beitragen.

Kleine Wildkühlschränke sind bereits für weniger als 1.000 Euro erhältlich, größere Modelle hingegen können schnell 3.000 Euro und kosten.

Auch die Anschaffung von Zubehör und Reinigungsmitteln kann die Kosten für einen Wildkühlschrank in die Höhe treiben und sollten bereits im Vorfeld einkalkuliert werden.

Weiterführende Links:

  • https://www.geartester.de/berichte/landig-lu9000-wildkuhlschrank
  • https://www.jaegermagazin.de/jagdausruestung/bekleidung-und-revierhelfer/der-lu-9000-premium-wildkuehlschrank-von-landig/
  • https://www.landig.com/produkttest03.htm

Schreibe einen Kommentar